zur DIN VDE 0100 Teil 520 und 540

Die DIN VDE 0100 Teil 520 1985-11 traf Aussagen über das Zusammenfassen von Stromkreisen. Wichtige Aussagen dieser Norm wurden in der Fassung von 1996 gestrichen. Diese wurden in der Norm von 2003 wieder verbindlich vorgeschrieben:

DIN VDE 0100 Teil 520 Ausgabe 1985-11
6.2 "In einem mehr- bzw. vieladrigen Kabel oder einer mehr- oder vieladrigen Leitung dürfen mehrere Hauptstromkreise einschließlich der zu diesen Hauptstromkreisen gehörigen Hilfsstromkreise vereinigt sein, sofern nicht andere Bestimmungen entgegenstehen"
6.6 "Die Zuordnung eines gemeinsamen Neutralleiters für mehrere Hauptstromkreise ist nicht zulässig. Aus einem Drehstromkreis mit einem Neutralleiter dürfen jedoch Einphasen-Wechselstromkreise aus je einem Außenleiter und dem Neutralleiter gebildet werden, wenn die Zugehörigkeit der Stromkreise durch ihre Anordnung erkennbar bleibt. Dieser Drehstromkreis muss durch einen Schalter frei geschaltet werden können, der alle nicht geerdeten Leiter gleichzeitig abschaltet."
6.7 Für die Zuordnung eines gemeinsamen Schutzleiters für mehrere Stromkreise siehe DIN VDE 0100 Teil 540.

DIN VDE 0100 Teil 540

Nach Abschnitt 5.1.4 darf ein gemeinsamer Schutzleiter verwendet werden, wenn er den Querschnitt des größten Außenleiters hat.

DIN VDE 0293 >>>
TÜV - Bericht >>>

©NEUPHA/Z Frank Minar 2018 DATENSCHUTZ KONTAKT IMPRESSUM